Aktuelle Mitteilungen:

  • Öffnungszeiten der Minigolfanlagen: 
    Wir haben Winterpause - zu Beginn der Osterferien am 8. April 2017 sind wir wieder für Sie da. 

  • Neue Bälle beim 1. MGC Mainz aus dem Hause 3D finden Sie hier. Neu erschienen 3D BOF DMM 2016 1.MGC Mainz Jugend, sowie 3D BOF DSM 2016 Alice+Roman Kobisch und 3D BOF DM 2016 Nicole Gundert.

  • Ausgabe 3/2016 der SCHLAGZEILEN ist online!

     Nachrichten:

 


facebook logo

youtube logo

     Medien:

     az logo

     az logo

 

LSB ehrt erfolgreiche Sportler - MGC Mainz ist dabei


(03.03.2017) Die Zeiten, als Minigolf in der Öffentlichkeit nur als Familien-Freizeitvergnügen wahrgenommen wurden, sind zum Glück lange vorbei. Längst wird Minigolf nicht nur in den lokalen Medien sondern auch von Sportverbänden als das wahrgenommen, was es ist: Eine Konzentrationssportart auf höchstem Niveau. 

Im Rahmen der jährlichen Sportlerehrungen des Landessportbundes Rheinland-Pfalz konnte sich folglich auch wieder eine ansehnliche Delegation des 1. MGC Mainz präsentieren. Die ganze Vielfalt der erfolgreiche rheinland-pfälzischen Sportarten wird deutlich, wenn man sich die Liste der in Bingen Geehrten ansieht: In 41 verschiedenen Sportarten, von Aerobic bis Windsurfen, konnten Sportler aus Rheinland-Pfalz deutsche Meistertitel oder internationale Medaillen sammeln.

Gleich sechsmal waren die Mainzer Minigolfer bei der Ehrung vertreten: Marcel Noack wurde für den Gewinn der Europameisterschaft mit dem deutschen Nationalteam geehrt. Zudem agierte der amtierende Weltmeister als Coach des MGC-Damenteams, das sich in der Besetzung Stefanie Blendermann, Anne Bollrich, Nicole Gundert-Greiffendorf und Alice Kobisch sowohl die deutsche Meisterschaft, als auch den Europapokal der Landesmeister sicherte, Letzteres zum vierten Mal in Serie und zum zehnten Mal insgesamt, eine wahrlich beeindruckende Bilanz. Der sechste im Bunde war MGC-Neuzugang Lukas Neumann, der sich in Wanne-Eickel die deutsche Meisterschaft im Matchplay sicherte, im Endspiel hieß sein Gegner dabei Marcel Noack.

Zu der Ehrung in Bingen waren "nur" erwachsene Sportlerinnen und Sportler eingeladen. Angesichts der von den Mainzer Nachwuchsgolfern bei den deutschen Jugendmeisterschaften eingeheimsten Medaillen - das Jugendteam wurde deutscher Meister, Gleiches gelang Silvio Krauss im Schülereinzel - darf man davon ausgehen, dass auch in den nächsten Jahren MGC-Akteure Einladungen zu den jährlichen Sportlerehrungen des LSB erhalten werden.

20170303-LSB-Ehrung

[ zurück ]

 

Superleistung von Selina Krauss in Sandhofen


(04.03.2017) Mit dem "Ü750-Turnier" in der Sandhofener Miniaturgolfhalle hat Peter Schmitutz eine interessante Wettkampfserie ins Leben gerufen. Einzige Voraussetzung zur Teilnahme ist, neben einem gültigen Spielerpass, eine DRL-Platzierung jenseits der ersten 750. Darüberhinaus erfolgt eine Einteilung in drei verschiedene Leistungsklassen, wiederum abhängig von der Ranglistenplatzierung.

Die diesjährige Auflage des Turniers führte 40 Teilnehmer in die Halle, darunter fünf aus den Reihen des 1. MGC Mainz. Einen sensationellen Auftritt legte dabei Selina Krauss hin: Die MGC-Schülerin, in der leistungsstärksten Kategorie A am Start, gewann nicht nur den Wettbewerb, sondern spielte mit ihrer Rundenserie (21-24-23-20) ein Gesamtergebnis von 88 Schlägen, mit dem sie auch gegen die "oberen 750" der Rangliste durchaus hätte bestehen können.

In der kommenden Saison wird Selina mit dem Damenteam des 1. MGC Mainz Bundesligaluft schnuppern, ein weiterer wichtiger Entwicklungsschritt und Beleg für die nachhaltige Jugendarbeit des 1. MGC Mainz.

2017-ü750-selina-score

[ zurück ]

 

Alles im Lot: Minigolfer ziehen Jahresbilanz


(12.02.2017) Sichtlich zufrieden zeigte sich der Vorsitzende des 1. MGC Mainz, Norbert Kramer, bei der Jahreshauptversammlung des Clubs im "Schützenhaus". Nicht nur der zahlreiche Besuch der Versammlung - immerhin fanden sich über 40 der 120 Mitglieder ein - gab Grund zur Freude, auch der Rückblick auf die vergangene Minigolf-Saison fiel überaus erfreulich aus. Zahlreiche Titelgewinne auf nationalem und internationalem Parkett untermauerten die Rolle des 1. MGC als wohl erfolgreichster Mainzer Sportverein.

Auch die wirtschaftliche Situation des Vereins kann als sehr solide bezeichnet werden. Die Kassenprüfer bescheinigten die einwandfreie Führung der Kassen, so dass der Entlastung des Vorstands nichts im Wege stand. Ohne echte Sorgen geht man in die nächste Saison, in der außer sportlichen Herausforderungen auch die kontinuierliche Fortsetzung der Verschönerungsarbeiten an den vereinseigenen Minigolfanlagen im Hartenbergpark auf den Club wartet.

Einige Umbesetzungen ergaben sich bei der Vorstandswahl. Sportwart Volker Missonnier hatte den Wunsch geäußert, bezüglich der Vorstandsarbeit kürzer zu treten. Im neuen Vorstand bleibt Missonnier als Beisitzer für den Sportbetrieb, sein Vorgänger auf dieser Position, Marcel Noack, übernimmt den Job des Sportwarts. Nachfolger des bisherigen Kassenwartes Lucas Scholz wird Thomas Schiebel, als weiterer Beisitzer gehört zukünftig Manuel Szablikowski dem Vorstand an. Alle weiteren Vorstandsmitglieder, vom 1. Vorsitzenden Norbert Kramer bis zur Schriftführerin Petra Szablikowski, wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.

Zu Beginn der Versammlung ehrte der Club seine Goldmedaillengewinner des Jahres 2016, von denen sieben die Teilnahme möglich machen konnten. Der Vorsitzende des Stadtsportverbandes, Alexander Reinemann, folgte gerne der Einladung zur Teilnahme an Versammlung und Ehrung und hatte für die Medaillengewinner auch kleine Aufmerksamkeiten mitgebracht - herzlichen Dank dafür!

MGC-Ehrung-2017

Ehrende und Geehrte (v.l.n.r.): Alexander Reinemann (Vorsitzender Stadtsportverband), Marcel Noack, Manuel Szablikowski, Alice Kobisch, Patrick Beringhausen, Roman Kobisch, Ole Biegler, Silvio Krauss, Norbert Kramer

[ zurück ]

 

 

"Sommerzeit" bei Hallenturnieren


(28.01.2017) Sommerzeit im Januar - so kann man die Bilanz von MGC-Neuzugang Reto Sommer bei den jüngsten Hallenturnieren zusammenfassen. Nach seinem Sieg in Olten (siehe unten) sicherte sich der Schweizer Nationalspieler zusammen mit Yvonne Trachsel auch den Sieg beim Doppelturnier "Nissan Trophy" im italienischen Vedano und spielte dabei mit einem Rundenschnitt von 25,2 auch das beste Einzelresultat auf der Indoor-Betonbahn.

Doch damit nicht genug: Beim Teamgolf-Nachschlagturnier in Kloten, traditionell auch von einer größeren MGC-Delegation besucht, holte der Neu-Mainzer zusammen mit Bruno Ruch (Burgdorf, CH) seinen dritten Sieg beim dritten Turnier des Jahres. Auf die verkleinerten Betonbahnen zauberten die beiden Eidgenossen einen Schnitt von 21,9 Schlägen und schafften gleich in Runde eins eine perfekte "18".

Neben aktuellen MGC-Aktiven fanden auch diesmal wieder zwei "Veteranen" den Weg nach Zürich: Niko Juchem bildete ein Doppel mit Alice Kobisch, Lars Brüchert ging mit Roman Kobisch an den Start. Petra und Bernd Szablikowski komplettierten das Mainzer Starterfeld. Die Platzierungen: 1. Sommer/Bruch 21,9; 13. Kobisch/Juchem 23,8; 17. Szablikowski/Szablikowski 24,0; 18. Brüchert/Kobisch 24,3.

Zeitgleich mit dem Klotener Turnier ging in Wolznach das "Hallenmasters" über die Bühne, dort wird auf hölzernen Miniaturgolfbahnen gespielt - und auch dort gab es einen Mainzer Sieger. Markus Obeth trat zusammen mit Alex Geist (Hardenberg Pötter) an. Mit einem Rundenschnitt vonn 20,5 ließen "Obi" und "Geisti" das Hardenberger Duo Templin/Koziol mit sieben Schlägen Vorsprung klar hinter sich.

2017-Kloten

[ zurück ]

 

VZ-Wettbewerb: Platz 2 für "Schlagzeilen"


(27.01.2017) Alle zwei Jahre kürt der LSB zusammen mit der Lotto Rheinland-Pfalz GmbH die besten Vereinszeitungen im Land. Bei der "kleinen" Vereinen bis 500 Mitglieder waren einmal mehr die Schlagzeilen des 1. MGC Mainz am Start - und wie schon oft gelang auch diesmal der Sprung aufs Siegertreppchen. Eine tolle Anerkennung für alle, die an unserer VZ mitarbeiten, allen voran das Redaktions-Duo Petra und Bernd Szablikowski, für die diese Auszeichnung auch einen kleinen Ausgleich für das kurz vor Redaktionsschluss doch manchmal arg strapazierte Nervenkostüm darstellt.

Als Sieger ging, auch nicht zum ersten Mal, die Zeitung "Lees mich" des pfälzischen Turnvereins TV Rammelsbach hervor - Herzlichen Glückwunsch dazu!

Im Bild (von links nach rechts): LSB-Vorsitzende Karin Augustin, der rheinland-pfälzische Sportler des Jahres, Zehnkämpfer Kai Kazmirek, Lotto-Geschäftsführer Jürgen Häfner, die MGC-Delegation Joe Eichhorn und Volker Missonnier, sowie der LSB-Vizepräsident Kommunikation, Walter Desch.

2017-VZ-Wettbewerb

[ zurück ]

 

Verheißungsvoller Saisonstart für MGC-Jugend 


(22.01.2017) Bei den südwestdeutschen Jugendmeisterschaften, traditioneller Pflichtspiel-Auftakt in der Mannheimer Halle, trumpften die MGC-Youngster einmal mehr groß auf und holten zwei mal Gold, zweimal Silber und einmal Bronze nach Mainz.

Im Teamwettbewerb mit insgesamt 10 Ländermannschaften setzte sich das erste MRP-Team, bestehend aus Selina und Silvio Krauss, Kilian Horn und dem "Neu-MGCler" Steven Weiß, mit 11 Schlägen Vorsprung vor Baden 1 durch. 

Einen sicheren Sieg holte der deutsche Schülermeister Silvio Krauss, dessen 95 Schläge einen Vorsprung von sechs Zählern vor Tom van Diejen (Bensheim) bedeuteten. Mit dem selben Gesamtergebnis wie ihr Bruder belegte Selina Krauss Rang zwei bei den Schülerinnen, knapp um drei Schläge von Johanna Jung (Homburg/Saar) geschlagen. 

Im Junioren-Einzel dominierte Europameister Benedikt Schwickert (Inzlingen mit 89 Schlägen. Dahinter belegten Kilian Horn (93) und Malte Biegler (98) die weiteren Medaillenränge.

2017-SWDJM

[ zurück ]

 

Einstand nach Maß für Reto Sommer 


(08.01.2017) Beim zweitägigen Hallenturnier in Olten (CH) feierte der Schweizer Nationalspieler Reto Sommer einen perfekten Einstand im Trikot des 1. MGC Mainz. Nach acht Durchgängen setzte sich Reto im Stechen um den Turniersieg gegen Philippe Laemmlin (Dijon) durch, der das Turnier mit der perfekten Runde begonnen hatte. Trotz vier Schlägen Rückstand nach der ersten Runde zeigte der Neu-Mainzer sich unbeeindruckt, legt in Runde zwei und drei zweimal 19 nach, um in Runde sechs schließlich auch seine erste 18 im MGC-Dress auf die Bahn zu zaubern. Am Ende stand ein Schnitt von 20,4 Schlägen zu Buche.

Beim Seniorenturnier in Mannheim-Sandhofen waren auch fünf Akteure des 1. MGC am Start. Die "Geldränge" erreichten Roman Kobisch (90 Schläge) als Siebter der AK1 und Joe Eichhorn, dessen 91 Rang zwei in der AK2 bedeuteten. Richard Schäfer landete hier mit ordentlichen 99 Schlägen auf Platz acht.

2017-RetoSommer-SiegerOlten

[ zurück ]